Design Talents: Die Teilnehmer des D3 Contest

Wo bewahrt man Kleider auf, die schon ein- oder zweimal getragen sind, die aber noch nicht in die Wäsche müssen? Wie sehen tragbare Lichter aus, und brauchen wir einen Roboter, um eine Leuchte zu halten?


Die Talentschau D3 Design talents ist eine feste Größe für Designinteressierte und für die Fachbesucher der imm cologne. Insbesondere die Ausstellung der Gewinnerbeiträge des internationalen Nachwuchswettbewerbs D3 Contest gilt als Highlight für alle, die zwischen der enormen Auswahl an marktkonformen und High-End-Produkten das Ausgefallene, noch nicht ganz glatt Geschliffene suchen: Prototypen, Experimentelles, Unkonventionelles, vorgestellt von den jungen Designern selbst.

Aufgrund der guten Rahmenbedingungen, der professionellen Durchführung und der anspruchsvollen Präsentation – diesmal im Herzen der neu konzipierten Halle Pure One Halle 1 – genießt der D3 Contest bei den Neueinsteigern wie bei den etablierten Designern einen guten Ruf. Besonders das Engagement der Messe bei der Unterstützung der Teilnehmer und die selektive Präsentation garantieren eine hochkarätige Ausstellung.

Seit elf Jahren bietet die imm cologne mit dem D3 Contest jungen Designern ein Forum, auf dem sie ihre Ideen für Möbel, Wohnaccessoires, Leuchten, Bodenbeläge, Tapeten, Textilien und andere Einrichtungsobjekte der Zukunft einem internationalen Publikum präsentieren können. 452 eingereichte Produkte aus knapp 40 Ländern zur kommenden imm cologne verdeutlichen, dass der Wettbewerb eine international anerkannte Größe darstellt. Bewerben können sich nur Designstudenten sowie Designer, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt. Dementsprechend ist die imm cologne für viele die erste große Bühne, auf der sie sich einem internationalen Fachpublikum präsentieren. Ausgelobt von der imm cologne und in Kooperation mit dem Rat für Formgebung organisiert, wird der Wettbewerb von vielen jungen Designern geschätzt. Die nominierten Teilnehmer werden von der Koelnmesse eingeladen – Aufwendungen für den Wettbewerb, für Reise und Ausstellung werden übernommen, lediglich das Exponat muss gestellt werden.

Da es sich bei den 22 nominierten Produkten ausschließlich um Prototypen oder um in der Vorbereitung zur Serienproduktion befindliche Entwürfe handelt, die in der Regel nicht älter als ein Jahr sind, präsentiert sich den Besuchern bei D3 Contest ein quasi jungfräulicher Ideen-Fundus. Diese einzigartige Gelegenheit, überraschende Anregungen mit nach Hause zu nehmen und sich in kompakter Form über das kreative Potenzial der nächsten Designergeneration zu informieren, nutzen daher nicht nur Designinteressierte, sondern auch Hersteller, die auf der Suche nach neuen Talenten für ihr Portfolio sind.

Die Gewinner der Vorauswahl dürfen ihre Entwürfe vom 13. bis 19. Januar auf der imm cologne 2014 vorstellen, wo die drei talentiertesten internationalen Nachwuchsdesigner durch die Jury des Interior Innovation Awards prämiert werden. In diesem Jahr gehören der mit Designern und Vertretern von Medien und Designinstitutionen besetzten Jury an: Carole Baijings, Designerin und Mitinhaberin Scholten & Baijings (Amsterdam); Barbara Friedrich, Chefredakteurin A&W Architektur & Wohnen (Hamburg); Designer Giulio Ridolfo (Udine); Gerhard Wolf, Inhaber des Einrichtungshauses Funktion Möbel (Darmstadt); Sebastian Wrong, Designer und Mitbegründer Established and Sons (London) sowie Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer Rat für Formgebung (Frankfurt am Main).

Redaktionshinweis: Zu diesem Text gehören Beschreibungen der Designer zu allen 22 nominierten Beiträgen des D3 Contest 2014 (in Deutsch und Englisch verfügbar). Als Bilddateien stehen jeweils ein Portrait- und ein Produkt-Foto zur Verfügung, die komplett als Zip-Datei heruntergeladen werden können:

ZIP D3_Contest_Photos.zip

DOC D3_Contest_Text_de_en.docx

Weitere Informationen:
www.imm-cologne.de

Quelle: Koelnmesse. Abdruck honorarfrei.