Kompetenz bei
hochprozentigen Stoffen

Zum dritten Mal zeigt Pure Textile auf der internationalen Einrichtungsmesse Neuheiten und Spitzenprodukte des Textildesigns. Das eigenständige Ausstellungsformat für exklusive Stoff-Editeure erfreut sich auch 2015 großen Zuspruchs und neuer internationaler Beteiligung.


Sie sind bunt, gedeckt oder transparent, sie sind weich, werfen Falten und erzeugen Wärme. Stoffe kleiden den Raum – nicht nur vor dem Fenster – und verleihen Sitzmöbeln Ausdruckskraft. Textilien bringen Wohnlichkeit in den Raum und rücken immer mehr in der Fokus des Interior Designs – sowohl bei Inneneinrichtern als auch bei Möbelherstellern. Die imm cologne hat dies bereits vor Jahren erkannt und gibt den großen Editeuren seit 2011 mit Pure Textile ein eigenes Zuhause auf Europas größter internationaler Einrichtungsmesse.

Das Erkunden und Aufzeigen von Textiltrends hat bei der Kölner Einrichtungsmesse eine lange Tradition. Als das Trendboard in seinen Workshops das jährliche Trendbook für die imm cologne entwickelte, wurde die Expertenrunde stets um Textil-Profis wie den Textil-Designer Martin Leuthold aus St. Gallen, den Textil-Berater Giulio Ridolfo aus Udine oder die Professorin für Textil- und Flächendesign, Christiane Sauer, ergänzt. Die Erkenntnisse aus dieser Zusammenarbeit führten zu dem Angebot eines eigenen Formats für eine exklusive Auswahl an Textil-Editeuren mit Leuchtturm-Funktion.

Zum mittlerweile dritten Mal widmet die Koelnmesse im nächsten Jahr den Top-Editeuren der Textilindustrie mit Pure Textile eine besonders gestaltete und mit Features wie Lounge und Cateringangeboten ausgestattete Ausstellungsfläche – und das mitten im Premium-Ausstellungsformat Pure Editions. Im Zweijahresrhythmus wird die Premium-Plattform in Zusammenarbeit mit dem Creative Director der imm cologne, Dick Spierenburg, und den Textilverlagen konzipiert und gestaltet. „Dass uns die wichtigsten deutschen Editeure seit drei Ausstellungen die Treue halten und sich auch zunehmend internationale Aussteller an Pure Textile beteiligen, zeigt die Wichtigkeit und Kompetenz des Standorts Köln“, kommentiert Spierenburg den neuerlichen Zuspruch der Aussteller zu Pure Textile. Denn mit Jab Anstoetz, Nya Nordiska, Sahco, Soleil Bleu von der Edition Wellmann sowie Zimmer + Rohde sind wieder einmal Aussteller der ersten Stunde mit dabei. Ebenso zählen die Schweizer Editeure Création Baumann und Christian Fischbacher sowie der Niederländer Chivasso zu den treuen Wiederkehrern. Die erstmals teilnehmenden Editeure Arte aus Belgien und Romo aus England sorgen für weiteres internationales Flair.

Auch 2015 werden wieder etliche neue Stoff-Kollektionen auf der Pure Textile Premiere feiern. So geht etwa Christian Fischbacher erstmals mit einer Outdoor-Kollektion an den Start. Die Stoffe eignen sich als Bezugsmaterial, Sichtschutz oder Dekorationen für Garten, Terrasse, Sauna- und Poolbereich, sind aber auch im Innenbereich ideal einsetzbar. Gleich zwei neue Kollektionen wird Création Baumann auf Pure Textile vorstellen. Der extravagante Stoff Eprisma will wie eine Skulptur am Fenster wirken: Sein dreidimensionales, geometrisches Paillettenkleid schimmert auf dem halbtransparenten Stoff in Weiß, Bronze oder Schwarz. Der neue Möbelbezugsstoff Alex präsentiert sich als Verwandlungskünstler, der sowohl im Privat- als auch im Objektbereich eingesetzt werden kann.

Neue Entwicklungen und Produktneuheiten sind selbstverständlicher Teil der Informationskanäle und -portale der imm cologne (wie etwa dem Trendletter oder auf pure.imm-cologne.de, dem Design-Blog der imm cologne) und finden so die Aufmerksamkeit der Aussteller und Anhänger der Einrichtungsbranche weltweit.

„Möbel und dekorative Stoffe werden heutzutage sehr oft zusammen ausgewählt. Auf der imm cologne kommen diese Welten perfekt zusammen", kommentierte Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH, seinerzeit den Start der sehr erfolgreichen Leistungsschau. Ausschlaggebend für den Erfolg von Pure Textile ist vor allem, dass nicht nur Möbelhersteller und -händler jeden Januar nach Köln kommen, sondern auch Architekten, Inneneinrichter, Raumausstatter, Stylisten, Konsumenten und natürlich zahlreiche Medienvertreter. Hinzu kommen internationale Besuchergruppen, die auch für die Top-Editeure von großer Bedeutung sind. Mit dem Ausstellungsformat wollen die Kölner unterstreichen, dass moderne Möbel, Textilien und Teppiche untrennbar zusammengehören.


Quelle: Koelnmesse. Abdruck honorarfrei.