„Pure Textile war von Anfang an eine erfolgreiche Veranstaltung.“


Welche Trends zeichnen sich für 2015 im Segment Textilien ab – sowohl bei den Interiors als auch bei den Bezugsstoffen?
Es wird wieder bunter; frischere Farben prägen die Textilwelt.

Was können wir bei der Pure Textile 2015 von Ihrem Unternehmen erwarten?
Wir greifen das Thema einer erfolgreichen bestehenden Kollektion auf und bauen es aus: Gardenparty goes Outdoor …

Welche Bedeutung haben Textilien für die Trendentwicklung im Möbelbereich?
Das müsste man eher die Möbelhersteller fragen. Wir stellen fest, dass im Möbelbereich seit einigen Jahren verstärkt stark strukturierte Materialien eingesetzt werden, es wird viel Chenille und Bouclé Garn verwendet.

Welchen Einfluss hat die Mode bei der Entwicklung neuer Textil-Kollektionen?
Besonders die Farbigkeit der Mode hat schon immer starken Einfluss auf die Textilkollektionen. Allerdings kann man sagen, dass die Einrichtung immer ein bis zwei Jahre hinterherhinkt. Petrol und Gelb gab es zum Beispiel in der Mode bereits vor zwei bis drei Jahren. In der Inneneinrichtung traten sie erst im letzten Jahr verstärkt auf. 

Welche Erwartungen haben Sie an Pure Textile auf der kommenden imm cologne?
Die Pure Textile war von Anfang an, also seit 2011, eine erfolgreiche Veranstaltung. Es war der richtige Schritt für die hochwertigen Editeure nach Köln zu gehen. Textilien sind ein wichtiger Teil der Inneneinrichtung, deshalb gehören wir dort hin. Wir gehen davon aus, dass sich die Pure Textile nach den ersten beiden Veranstaltungen gut etabliert hat und dass sich noch mehr Besucher auf den Weg nach Köln machen, Raumausstatter, Inneneinrichter und Architekten. Schön wäre es, wenn wir international noch mehr Gäste erreichen könnten.

Edgar Aumüller, Geschäftsführer Christian Fischbacher


Weitere Informationen:
www.fischbacher.com


Quelle: Koelnmesse. Abdruck honorarfrei.